Klaus Eckel hört auf sein Publikum: „Betreutes Denken taugt keinem“

In seinem neuen Stück arbeitet sich Klaus Eckel durch das Feld der gefühlten Wahrheiten und wahren Gefühle. Den Text erprobt er vorm Publikum.

Kabarettist Klaus Eckel ist mit seinem mittlerweile zehnten Programm auf Tour.
Kabarettist Klaus Eckel ist mit seinem mittlerweile zehnten Programm auf Tour.
Kabarettist Klaus Eckel ist mit seinem mittlerweile zehnten Programm auf Tour. – (c) Ursula Röck

Kurz vor der Pause kriecht wie immer der Duft aufgebackener Brezeln durch die Schwingtüren in den Zuschauerraum. Dann geht das Licht im Kabarett Niedermair an, und die ersten Eindrücke formen sich zu Analysen: „Heute ist er wieder sehr schnell“, sagt jemand auf dem Weg zum Halbzeit-Spritzer. „Aber sehr lustig!“, ergänzt die Begleitung mit Rufzeichen. Es ist eine der vielen Vorpremieren, die Klaus Eckel seit Anfang Jänner spielt, es sind Testläufe, um Bögen und Pointen zu fassonieren.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen