Nach Annullierung: Julia Forstner zur Miss Vienna gewählt

Die 23-jährige Fotografin wurde in Linz von einer neuen Jury zur Miss Vienna gekürt - die erste Wahl war wegen Schiebungsvorwürfen annulliert worden.

Julia Forstner ist am Dienstag in Linz zur Miss Vienna gewählt worden. Es war der zweite Anlauf, die schönste Frau aus der Bundeshauptstadt zu küren, da die erste Wahl wegen Schiebungsverdacht annulliert worden war. Die 23-jährige Fotografin erklärte nach der Wahl, sie wolle zeigen, "dass man alles schaffen kann, wenn man an sich glaubt." Den Vize-Titel holte sich die Studentin Jessica Gosch (22).

Bei der ersten Wahl Ende April hatte sich Beatrice Körmer durchgesetzt. Ihr wurde der Titel aber aufgrund eines kolportierten Naheverhältnisses zu Mitgliedern der Jury wieder aberkannt. Sie nahm an der Wahl in Linz nicht mehr teil.

Am Dienstag fand die Wahl dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit im "Courtyard by Marriott" in Linz statt. In der neuen Jury saßen jetzt der Fotograf Stefan Kokovic, das ehemalige Model Harald Gross, die Eventmanagerin Eva Mayr, Mister Austria 2017 Alberto Nodale, die Unternehmerin Therese Freilinger sowie die Künstlermanagerin Sabine Weiler.

Gleichzeitig wurden in Linz auch noch Miss Salzburg und Miss Online gewählt. Angela Windhofer, die gerade mitten in der Matura steckt, holte sich den Titel Miss Salzburg. Den zweiten Platz belegte die 25-jährige Chiara Fuchs. Miss Online darf sich ab heute die Jus-Studentin Linda Selmi (26) nennen, der Vize-Titel ging an Melissa Deyer (20).

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nach Annullierung: Julia Forstner zur Miss Vienna gewählt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.