Life Ball

Der vielleicht letzte Tanz

Artisten und Horrorclowns in allen Farben. Der 26. Life Ball gab zum letzten Mal die Manege für den größten Regenbogen der Stadt frei.

Den Startschuss des letzten Life Balls gab ein Lkw. Hinter seiner Plane verborgen scharrten die Freaks des Abends, die Zirkusartisten des Zirkus Roncalli.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Ebenfalls scheu gab sich zu Beginn auch das große Zirkuszelt. Es wurde von einem Horrorclown eingeweiht und verlor vor Schreck seine Tücher. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Wer an diesem Abend mit Coulrophobie zu tun hat, der Angst vor Clowns, sollte spätestens jetzt mit dem Rückzug beginnen.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Weiter ging es mit einem weißen Clown (dahinter Opernsänger Piotr Beczała), untermalt vom Symphonieorchester der Anton Bruckner Privatuniversität.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

"Meine Damen und Herren, haben sie so etwas schon einmal gesehen"? Als Zirkusdirektor kam Conchita zum Zug. Der Künstler stellte einmal mehr sein schauspielerisches Talent unter Beweis.

REUTERS

Der wandelbaren Conchita zur Seite gestellt wurde eine gute Fee, gespielt von Künstlermuse Dianne Brille.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Den zweiten gesanglichen Beitrag lieferte Keala Settle, sie performte "This is Me" aus dem Film "The Greatest Showman" umzingelt von gelenkigen Artisten.

REUTERS

"Bilder und Zeichen machen etwas mit uns", sagt Conchita, daher ist es wichtig Zeichen zu setzen. An diesem Abend wurden sie mithilfe internationaler Stars gesetzt.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Schauspieler Alan Cumming feierte seinen dritten Auftritt beim "Ball des Lebens".

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Andere waren auch schon öfter hier: Dita Von Teese (links, in Pose) und Amanda Lepore (rechts, detto) zum Beispiel.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Lea DeLaria, US-amerikanische Stand-up-Comedian, Jazzmusikerin und Inhaftierte der Serie "Orange Is the New Black", ging vergleichsweise jungfräulich ans Werk.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Partystimmung im Stil der diesjährigen Stylebible.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Bürgermeister Michael Ludwig trat für die Fortsetzung des Life Balls ein. Man werde Gespräche führen, hieß es später.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Wieder ein Auftritt von Tom Neuwirth, dieses Mal als Wurst mit dem Song "Hit Me".

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Gründer Bruce Richman bedankte sich bei Gery Keszler dafür, dass er mit seinem diesjährigen Ball die Kampagne "U=U" ("Undetectable = untransmittable" oder "Unter der Nachweisgrenze = Unübertragbar") unterstützt hat.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Hollywoodstar Katie Holmes warb als Botschafterin von amfAR (The Foundation for AIDS Research) für den guten Zweck.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Akrobatische Höchstleistungen vollbrachte Roncalli-Tochter Lili an einem Luster zusammen mit ihrer Arbeitskollegin.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Die Darbietung "The Blue Gay Ballroom" endete noch luftiger.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Zurück am Boden der Tatsachen. Conchita begrüßte hier Jonathan Blake, er erhielt als erster Mann in Großbritannien die Diagnose HIV.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Hier ging es um die Farbe Rot, die Farbe der Liebe. Als Mohnblumen verkleidete Debütanten räumten die Bühne für Dita Von Teese.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Es lebe der Lippenstift.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Erkannt? Georgij Alexandrowitsch Makazaria von Russkaja gab den Zauberer von Oz.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Und wer hat sich als Böse Hexe des Westens verkleidet? Schauspielerin Sunnyi Melles. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Der Life Ball Award ging heuer an "Circus Zambia" von der Staying Alive Foundation.

Getty Images

Den Abschluss der Eröffnung bildete wie üblich eine Modeschau, den letzten Ball durfte Modestar Christian Cowan bekleiden.

Getty Images

Auch Stammgast Dagmar Koller wurde in die schrille Show integriert.

Getty Images

Ballvater Gery Keszler betrat nach einer Videobotschaft von Bill Clinton seine Manege bereits mit Tränen in den Augen. Er forderte ein "Finale furioso für ein unauslöschbares Werk". "Wir sind und waren die Generation Life Ball".

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Er bedankte sich für das Vertrauen, das über ein Vierteljahrhundert gegeben wurde. "Zeiten ändern sich aber". Bei dem angekündigten Ende vom Life Ball handle es sich um "keine Laune", sondern um eine Entscheidung vom Vorstand und den Mitarbeitern von Life+. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Judy Garlands Tochter Lorna Luft beendete die Eröffnung dann passend mit "Somewhere Over The Rainbow".

APA (GEORG HOCHMUTH)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Den Startschuss des letzten Life Balls gab ein Lkw. Hinter seiner Plane verborgen scharrten die Freaks des Abends, die Zirkusartisten des Zirkus Roncalli.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Ebenfalls scheu gab sich zu Beginn auch das große Zirkuszelt. Es wurde von einem Horrorclown eingeweiht und verlor vor Schreck seine Tücher. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Wer an diesem Abend mit Coulrophobie zu tun hat, der Angst vor Clowns, sollte spätestens jetzt mit dem Rückzug beginnen.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Weiter ging es mit einem weißen Clown (dahinter Opernsänger Piotr Beczała), untermalt vom Symphonieorchester der Anton Bruckner Privatuniversität.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

"Meine Damen und Herren, haben sie so etwas schon einmal gesehen"? Als Zirkusdirektor kam Conchita zum Zug. Der Künstler stellte einmal mehr sein schauspielerisches Talent unter Beweis.

REUTERS

Der wandelbaren Conchita zur Seite gestellt wurde eine gute Fee, gespielt von Künstlermuse Dianne Brille.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Den zweiten gesanglichen Beitrag lieferte Keala Settle, sie performte "This is Me" aus dem Film "The Greatest Showman" umzingelt von gelenkigen Artisten.

REUTERS

"Bilder und Zeichen machen etwas mit uns", sagt Conchita, daher ist es wichtig Zeichen zu setzen. An diesem Abend wurden sie mithilfe internationaler Stars gesetzt.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Schauspieler Alan Cumming feierte seinen dritten Auftritt beim "Ball des Lebens".

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Andere waren auch schon öfter hier: Dita Von Teese (links, in Pose) und Amanda Lepore (rechts, detto) zum Beispiel.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Lea DeLaria, US-amerikanische Stand-up-Comedian, Jazzmusikerin und Inhaftierte der Serie "Orange Is the New Black", ging vergleichsweise jungfräulich ans Werk.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Partystimmung im Stil der diesjährigen Stylebible.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Bürgermeister Michael Ludwig trat für die Fortsetzung des Life Balls ein. Man werde Gespräche führen, hieß es später.

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Wieder ein Auftritt von Tom Neuwirth, dieses Mal als Wurst mit dem Song "Hit Me".

(c) Getty Images (Thomas Niedermueller)

Gründer Bruce Richman bedankte sich bei Gery Keszler dafür, dass er mit seinem diesjährigen Ball die Kampagne "U=U" ("Undetectable = untransmittable" oder "Unter der Nachweisgrenze = Unübertragbar") unterstützt hat.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Hollywoodstar Katie Holmes warb als Botschafterin von amfAR (The Foundation for AIDS Research) für den guten Zweck.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Akrobatische Höchstleistungen vollbrachte Roncalli-Tochter Lili an einem Luster zusammen mit ihrer Arbeitskollegin.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Die Darbietung "The Blue Gay Ballroom" endete noch luftiger.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Zurück am Boden der Tatsachen. Conchita begrüßte hier Jonathan Blake, er erhielt als erster Mann in Großbritannien die Diagnose HIV.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Hier ging es um die Farbe Rot, die Farbe der Liebe. Als Mohnblumen verkleidete Debütanten räumten die Bühne für Dita Von Teese.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Es lebe der Lippenstift.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Erkannt? Georgij Alexandrowitsch Makazaria von Russkaja gab den Zauberer von Oz.

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Und wer hat sich als Böse Hexe des Westens verkleidet? Schauspielerin Sunnyi Melles. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Der Life Ball Award ging heuer an "Circus Zambia" von der Staying Alive Foundation.

Getty Images

Den Abschluss der Eröffnung bildete wie üblich eine Modeschau, den letzten Ball durfte Modestar Christian Cowan bekleiden.

Getty Images

Auch Stammgast Dagmar Koller wurde in die schrille Show integriert.

Getty Images

Ballvater Gery Keszler betrat nach einer Videobotschaft von Bill Clinton seine Manege bereits mit Tränen in den Augen. Er forderte ein "Finale furioso für ein unauslöschbares Werk". "Wir sind und waren die Generation Life Ball".

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Er bedankte sich für das Vertrauen, das über ein Vierteljahrhundert gegeben wurde. "Zeiten ändern sich aber". Bei dem angekündigten Ende vom Life Ball handle es sich um "keine Laune", sondern um eine Entscheidung vom Vorstand und den Mitarbeitern von Life+. 

(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Judy Garlands Tochter Lorna Luft beendete die Eröffnung dann passend mit "Somewhere Over The Rainbow".

APA (GEORG HOCHMUTH)