Benedict Cumberbatch und der Unfall im grünen Lamborghini

Ein Brite behauptet, der Schauspieler hätte ihn mit einem Luxusauto vom Fahrrad gestoßen und verletzt. Cumberbatch dementiert die Geschichte.

Benedict Cumberbatch
Benedict Cumberbatch
Benedict Cumberbatch – Reuters (Mario Anzuoni)

Benedict Cumberbatch wurde laut einem Bericht der britischen Zeitung "The Sun" von einem wütenden Radfahrer geschlagen, nachdem er ihn auf einer Landstraße von seinem Fahrrad gestoßen hatte.

Der Vorfall soll sich 2018 ereignet haben, als der Schauspieler gerade in einem grünen Lamborghini auf der kleinen Insel Isle of Wight im Süden Großbritannien unterwegs war. Der 42-jährige Schauspieler soll den Arm des Radfahrers, Michael Lawrence, während der Kollision touchiert haben.

Ein Freund des Radfahrers sprach mit "The Sun" über den Vorfall. "Da war überall Blut", wird er zitiert. Sein Kumpel, genannt Scobby, sei nicht zimperlich, doch er hätte schlimme Schmerzen gehabt. Daher rührte wohl auch die Ohrfeige für den Autofahrer.

An der Geschichte bestehen allerdings Zweifel. Die britische "Daily Mail" beruft sich auf einen Vertreter Cumberbatchs und schreibt, der Schauspieler habe nie einen grünen Lamborghini besessen.

Die Insel selbst ist ihm bekannt. Cumberbatch hat 2015 auf der Isle of Wight geheiratet und besucht dort häufig seine Familie. Er und seine Frau Sophie Hunter sollen hier ein Haus besitzen.

(Red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Benedict Cumberbatch und der Unfall im grünen Lamborghini

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.