Claudia Cardinale versteigert einen Teil ihrer Kleider

Die 130 Kleider, Kostüme und Mäntel kommen von 28. Juni bis 9. Juli im Auktionshaus Sotheby's online unter den Hammer.

Claudia Cardinale, 1957
Claudia Cardinale, 1957
Claudia Cardinale, 1957 – Imago

Die italienische Kinolegende Claudia Cardinale lässt einen Teil ihrer Garderobe versteigern, darunter auch Stücke, die sie in ihren Filmen getragen hat. Die 130 Kleider, Kostüme und Mäntel kämen vom 28. Juni bis 9. Juli online unter den Hammer, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch mit.

Die Kleidungsstücke von Modeschöpfern wie Emilio Schuberth, Roberto Capucci und Nina Ricci seien eine "Hommage an die italienische Mode" und stammten aus der Zeit vom Ende der 50er-Jahre bis Anfang der 80er Jahre. Eines der begehrtesten Stücke dürfte ein schwarzes Paillettenkleid mit Blumen sein, das die heute 81-jährige Filmdiva auf der Oscar-Verleihung im Jahr 1965 trug. Sein Wert wird auf 6.000 bis 8.000 Euro geschätzt.

Im Jänner war bei der Versteigerung von Kleidern des Modeschöpfers Yves Saint Laurent aus dem Besitz der französischen Schauspielerin Catherine Deneuve eine Rekordsumme erzielt worden. Die rund 300 Kleidungsstücke wurden für 900.000 Euro versteigert.

>> Hier geht es zur Auktion

(APA/AFP)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Claudia Cardinale versteigert einen Teil ihrer Kleider

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.