Rosenkrieg: Liebe rostet, Liebe kostet

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dem milliardenschweren russischen Geschäftsmann Roman Abramowitsch steht wieder eine möglicherweise teure Scheidung ins Haus. Nach zehn Jahren und zwei Kindern hat er sich von seiner dritten Ehefrau Darja Schukowa getrennt.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Wir stehen dazu, unsere Kinder weiter gemeinsam großzuziehen", schrieben der 50-jährige Besitzer des Londoner Fußballclubs Chelsea und die 36-jährige Galeristin.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Man wolle auch weiter an gemeinsamen Projekten arbeiten wie an ihrer "Garage Galerie" für moderne Kunst im Gorky Park in Moskau. Die Tochter eines Öl-Magnaten zählt mittlerweile zu den (russischen) Fixsternen der internationalen Kunstszene.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Abramowitsch ist mit einem geschätzten Vermögen von 9,1 Milliarden US-Dollar (7,7 Mrd. Euro) der Zeitschrift "Forbes" zufolge der zwölftreichste Russe, weltweit liegt er auf Platz 139.

 

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Neben seiner Vorliebe für Luxus - er besitzt die zweitgrößte Yacht der Welt - ist Abramowitsch auch für eine Scheidung bekannt. Der Oligarch hatte sich 2007 von seiner zweiten Frau Irina, einer Aeroflot-Stewardess, getrennt, mit der er fünf Kinder hatte.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Irina begnügte sich der Moskauer Tageszeitung "Wedomosti" zufolge nur mit 300 Millionen Dollar (ca. 256 Millionen Euro). Die Alimente für die fünf gemeinsamen Kinder müsse Abramowitsch aber zusätzlich zahlen.

Im Vergleich dazu gehen Hollywood-Ehen noch vergleichsweise günstig zu Ende.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Hollywoodstar Johnny Depp und seine Ex-Frau Amber Heard gingen am Ende doch noch friedlich auseinander. Für Heard gab es sieben Millionen US-Dollar Abfindung. Die Vorwürfe wogen schwer: Häusliche Gewalt, explosiv Streitereien und Lügen. Weil ihr Geld nichts bedeute, wollte die Schauspielerin die gesamte Summe spenden. Andere Ehen gehen kostenintensiver - und unfreundlicher zu Ende.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Von Rekordscheidungen hört man immer wieder, bei dieser wird einem schwindelig: Mehr als drei Milliarden Euro (in Zahlen: 3.000.000.000) musste der russische Unternehmer Dmitri Rybolowlew seiner Ex-Frau Elena zahlen.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wie die Tageszeitung "Le Temps" berichtete, sprach ein Gericht in Genf der früheren Lebensgefährtin die Hälfte von Rybolowlews Vermögen zu. Demnach soll sie genau 4,02 Milliarden Schweizer Franken (rund 3,295 Milliarden Euro) erhalten.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zudem erhielt die Frau das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Ekaterina (links im Bild). Dmitri und Elena waren 23 Jahre lang verheiratet - und lieferte sich von 2008 bis 2014 einen Rosenkrieg über die Bedingungen der Scheidung.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Unternehmer wurde ursprünglich mit Kalibergbau reich. 1996 wurde der "Kali-König" als Auftraggeber des Mordes an einem Konkurrenten schuldig gesprochen und kam zehn Monate ins Gefängnis. Er kam frei, weil ein Belastungszeuge seine Aussage widerrief.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schlaff

Der österreichische Milliardär Martin Schlaff ließ sich die Scheidung von seiner Frau Andrea angeblich 200 Millionen Euro kosten.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Van der Vaart

Von teuren Trennungen hört man in der Regel oft nur in prominenten Kreisen, eine der letzten lieferte Rafael van der Vaart und Sylvie Meis.

APA/AFP (TIBRINA HOBSON)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Moderatorin standen laut ihrem Ehevertrag 4,5 Millionen Euro zu und der Unterhalt für den gemeinsamen Sohn Damian.

 

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Damit kam der Fußballer, der nach sieben Ehejahren in das Team der besten Freundin seiner Frau wechselte, vergleichsweise gut weg.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Collins - Cevey

Die Scheidung des einstigen Genesis-Stars Phil Collins war nach Londoner Medienberichten mit umgerechnet 32 Millionen Euro die bisher teuerste im britischen Showgeschäft.

Im Bild: Die Hochzeit im Jahr 1999.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Rekordsumme von 25 Millionen Pfund für Collins' Ex-Frau, die Schweizerin Orianne Cevey, sei durch die Offenlegung der Geschäftszahlen seiner Firma bekannt geworden.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Collins - Cevey

Der Sänger und Schlagzeuger, der mit Superhits wie "Invisible Touch" und "Another Day in Paradise" reich wurde, habe damit für seine dritte Scheidung mehr bezahlt als Paul McCartney.

Collins habe zusammen mit den Kosten der Trennung von seiner zweiten Ehefrau Jill Tavelman, die er 1996 per Fax über das Ende ihrer Ehe informierte, mindestens 42 Millionen Pfund an Ex-Frauen bezahlt.

(c) APA (Barbara Gindl)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

McCartney - Mills

Nach einem wilden Rosenkrieg, kommt es am Ende oft noch dicker. Unvorstellbare Summen werden als Abfindung für Blitzehen verhandelt, so wie in diesem Fall.


Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit einer Abfindung von 24,3 Millionen Pfund (rund 32 Millionen Euro) an Heather Mills (für vier Ehejahre) kommt Paul McCartney sogar deutlich günstiger weg als viele andere Prominente.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Michael & Juanita Jordan

Der amerikanische Basketball-Star Michael "Air" Jordan soll seiner Ex-Frau rund 168 Millionen Dollar Abfindung gezahlt haben. Mit dieser Rekordsumme brachte "Air" es einst auch zu einer Erwähnung im US-Wirtschaftsmagazin "Forbes".

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Diamond - Murphey

Nach einer Schätzung von "Forbes" zahlte der amerikanische Popsänger Neil Diamond 150 Millionen Dollar an seine Ex-Frau. Die 25 Jahre mit Marcia Murphey seien jedoch jeden Cent wert gewesen, soll er einmal gesagt haben.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Spielberg - Irving

Steven Spielberg und Amy Irving haben sich 1989 scheiden lassen. Zwischen 90 und 100 Millionen Dollar soll der Regisseur nach vier Jahren Ehe an seine Frau abgegeben haben.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Spielberg - Irving

Sie hatte den Ehevertrag erfolgreich angefochten. Dieser war lediglich auf einer Papier-Serviette aufgesetzt worden.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ford - Mathison

Der Schauspieler Harrison Ford zahlte laut "Forbes" seiner Ex-Frau Melissa Mathison eine Abfindung von 85 Millionen Dollar.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ford - Mathison

Harrison Ford und Melissa Mathison sind nun seit 2004 getrennt, die neue Liebe an der Seite des Schauspielers ist Calista Flockhart. Mit der "Ally McBeal"-Darstellerin ist Ford seit 2010 verheiratet.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Costner - Silva

Kevin Costner und Cindy Silva gehen seit 1994 separate Wege. Die Trennung von seiner College-Liebe nach 16-jähriger Ehe soll Costner rund 80 Millionen Dollar gekostet haben.

Reuters