Susanne Bisovsky: Slawisches Flair für die Scala

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit der Premiere des „Freischütz“ von Carl Maria von Weber an der Mailänder Scala, gibt auch die Modeschöpferin Susanne Bisovsky ein Debüt: Sie hat die Kostüme dazu entworfen.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Obwohl als romantische Deutsche Oper bezeichnet, spielt die Handlung in Böhmen – sehr zur Freude von Bisovsky.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Somit konnte imaginäres slawisches Flair an mehr als hundert Darstellern und Darstellerinnen realisiert werden", heißt es von der Designerin, die für ihren „Wiener Chic“ stets mit Tracht, Folklore und Vergangenheit spielt.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Regie beim Mailänder „Freischütz“ führt übrigens Ex-Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann – dessen Frau, die Regisseurin Alexandra Liedtke, trug Bisovskys Kleider auch schon auf dem Opernball.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Fotografiert wurden die Kostüme im Vorfeld in Bisovskys Wiener Salon von Bernd Preiml, Servus TV überträgt die Oper und ein Making-of am 17. Oktober um 20.15 Uhr.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Seit 19 Jahren wurde die Oper nicht mehr an der Scala inszeniert.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die österreichische Sopranistin Eva Liebau übernimmt die Rolle des Ännchen, die deutsche Sängerin Julia Kleiter jene der Agathe.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der niederösterreichische Bass Günther Groissböck spielt den Kaspar, der deutsche Tenor Michael König schlüpft in die Rolle von Max.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Designerin Bisovsky hatte gut zu tun, 130 verschiedene Kostüme entwarf die Designerin für die Oper.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Susanne Bisovsky studierte an der Wiener Angewandten und wurde währenddessen von Jean-Charles de Castelbajac in  Paris verpflichtet.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Später arbeitete sie bei Vivienne Westwood und Helmut Lang mit.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die in ihrem Wiener Atelier geschaffenen Kollektionen tragen Namen wie "Frida", "Innocentia", "Dreimäderlhaus", "Wiener Chic" und "Viennese Chic Caoutchouc" oder einfach "Die schöne Wienerin". Darüber hinaus designt Susanne Bisovsky seit 2001 für das Trachtenlabel Sportalm.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Es folgen weitere Kostüme aus der Oper "Der Freischütz" von Susanne Bisovsky.

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

: SUSANNE BISOVSKY - Il Franco Cacciatore / Fotograf Bernd Preiml
Kommentar zu Artikel:

Wiener Folklore-Chic für die Scala

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.