Uhren: Mehr Schmuck als Uhr

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

DiePresseSchaufenster
Text: Alexander Pfeffer

Cartier, „Panthère de Cartier“: Allein das Zifferblatt dieses neuen Weißgoldmodells zieren 118 Diamanten im Brillantschliff (0,32 ct); beim Gehäuse sind es 168 (0,78 ct) und beim Armband gar 374 (5,37 ct).

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Breguet, „Petite Fleur“: Dieses Modell in Gelbgold stammt aus der Haute-Joaillerie-Kollektion der noblen Schweizer Uhrenmanufaktur und ist mit mehr als 230 Diamanten mit einem Gewicht von circa 13,36 Karat verziert. Eyecatcher ist das Blumenmotiv mit den Blütenblättern aus 43 Baguetteschliff-Diamanten.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bulgari, „Diva’s Dream Phoenix“: Hohe Uhrmacherei trifft auf Schmuckkunst: Die Lünette sowie die Bandanstöße dieser Tourbillon-Uhr in Roségold sind mit 72 Diamanten besetzt. Das handbemalte Zifferblatt, das den Phönix neben den feurigen Flammen darstellt, erfordert drei Tage Arbeitszeit.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

„Mademoiselle Privé“ heißt die Schmuck-Uhren-Kollektion von Chanel, die 2018 zum ersten Mal mit einem Haute-Horlogerie-Uhrwerk, dem Kaliber 2.1 Squelette Camélia, ausgestattet wird. Das Kamelien-Skelett ist mit 185 Diamanten im Brillantschliff besetzt.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Chopard, „Happy Palm“: Als Partner des Cannes-Filmfestivals präsentiert Chopard hier ein Modell, das von der Goldenen Palme inspiriert ist. Wie die Trophäe selbst ist auch die Uhr aus Fairmined-Gold hergestellt. Das Zifferblatt wurde mit Urushi-Lack veredelt.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Jaeger-LeCoultre, „Reverso One Duetto Jewelry“: Diese Neuinterpretation der „Reverso One Duetto Jewelry“ aus Rotgold ist inspiriert vom Art déco der 1920er. Das Armband besteht aus geometrischen Gliedern, die mit Diamanten besetzt sind. Das Muster findet sich auch auf dem rückseitigen Zifferblatt.

(c) Beigestellt
Kommentar zu Artikel:

Mehr Schmuck als Uhr

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.