Chopard: „Mille Miglia Racing Colours“

Die Oldtimerrallye Mille Miglia befindet sich im Endspurt. Seit 30 Jahren ist Chopard als Partner mit dabei. Zur Feier wird mit der Kollektion „Mille Miglia Racing Colours“ vorgefahren.

Das Mille-Miglia-Logo  findet sich auf dem Zifferblatt unter der 12.
Das Mille-Miglia-Logo  findet sich auf dem Zifferblatt unter der 12.
Das Mille-Miglia-Logo findet sich auf dem Zifferblatt unter der 12. – (c) beigestellt

Die 30-jährige Partnerschaft zwischen Chopard und Mille Miglia feiert Karl-Friedrich Scheufele, Ko-Präsident von Chopard, standesgemäß hinter dem Lenkrad. Als Oldtimer-Liebhaber nimmt er auch dieses Jahr mit einem Porsche 550 Spyder an der traditionsreichen 1000-Meilen-Rundstrecke (rund 1600 km) von Brescia nach Rom und zurück teil. Das Jubiläumsrennen ist auch Ausgangspunkt für eine exklusive Uhrenkollektion, der „Mille Miglia Racing Colours“. Sie besteht aus fünf Rennsport-Chronografen in den legendären Rennfarben. Um die Nationalität der Fahrer kenntlich zu machen, wurde in den 1910er-Jahren jedem Land eine Farbe zugeteilt. Rosso Scuderia war die italienische Farbe, British Racing Green die englische, Silberpfeil-Grau die deutsche, Gelb die belgische und Bugatti- bzw. Talbot-Blau die französische.

Die „Mille Miglia Racing Colours“ ziehen ihre Inspiration aus Rennwagen, die zwischen 1927 und 1940 bei der Mille Miglia am Start waren.
Die „Mille Miglia Racing Colours“ ziehen ihre Inspiration aus Rennwagen, die zwischen 1927 und 1940 bei der Mille Miglia am Start waren.
Die „Mille Miglia Racing Colours“ ziehen ihre Inspiration aus Rennwagen, die zwischen 1927 und 1940 bei der Mille Miglia am Start waren. – (c) beigestellt

Die Serie besteht ausschließlich aus Chronografen mit einem Durchmesser von 42 Millimetern. Das Kaliber schlägt mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, ist durch die COSC (Contrôle officiel suisse des chronomètres) zertifiziert und weist eine Gangreserve von 42 Stunden auf. Die Kollektion ist auf 300 Stück je Farbe limitiert und ausschließlich in Chopard-Boutiquen und -Cornern erhältlich. Der Preis beträgt 5380 Euro.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Chopard: „Mille Miglia Racing Colours“

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.