Wie man Stubenhocker vom Sofa aufs Fahrrad bringt

Videospielen wird alltagstauglicher und womöglich auch gesünder: Dank mobiler Apps und der Nutzung von Positionsdaten könnten reale Aktivitäten wie Fahrradfahren bald in den Spielfortschritt einfließen.

Spielen am Computer
Spielen am Computer
Spielen am Computer – imago/Pacific Press Agency

Beruf und Hobby auseinanderzuhalten ist für Wolfgang Hochleitner nicht immer leicht. Im Rollenspiel „The Witcher 3“ verbrachte der Computerspieleforscher gut 150 Stunden – nicht nur von Berufs wegen. Schlechte Ernährung, Bauchansatz? Das kann man Hochleitner, Jahrgang 1981, nicht attestieren. Vielleicht ein schlechtes Gewissen, Bewegung und Sport doch zu oft hinter das Bildschirmhobby zu stellen? „Das stellt sich ab und zu schon bei mir ein“, sagt der Forscher vom Campus Hagenberg an der FH Oberösterreich.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 410 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.12.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen