Wann kracht der im All rasende Tesla in die Erde?

2091 kommt das Auto, das Elon Musk in einer Falcon-Heavy-Rakete seiner SpaceX-Company ins All hat schießen lassen, der Erde näher als der Mond.

Der Tesla auf einem Bild der Firma SpaceX
Schließen
Der Tesla auf einem Bild der Firma SpaceX
Der Tesla auf einem Bild der Firma SpaceX – REUTERS

Am 6. Februar ließ Elon Musk in einer Falcon-Heavy-Rakete seiner SpaceX-Company einen seiner Tesla-Roadster ins All schießen, er gewann damit nicht nur die allgemeine Aufmerksamkeit, sondern auch die besondere einer Gruppe von Astrophysikern der University of Toronto um Hanno Rein.

Die sind spezialisiert auf das Modellieren der Bahnen von Planeten und Exoplaneten: „Wir haben die nötige Software bereit liegen, und als wir letzte Woche den Start sahen, haben wir gedacht: ,Lasst uns sehen, was passiert!‘ So haben wir die Flugbahn des Tesla für ein paar Millionen Jahre in die Zukunft durchgespielt“, berichtete Rein Sciencenow (15. 2.): Zwar fliegt der Tesla, in der vordersten Raketenstufe, derzeit Richtung Mars, aber die Sonne wird ihn mit ihrer Gravitation in eine elliptische Bahn um sie herum bringen, auf der er immer wieder die Orbits von Venus, Erde und Mars kreuzt. – In die Nähe der Erde wird er alle 30 Jahre kommen, und das erste Mal richtig nahe – näher als der Mond – im Jahr 2091.

Wie nahe er wirklich kommt, kann man nicht sagen, es gibt nur Wahrscheinlichkeiten, eher beruhigende: In der nächsten Million Jahren wird der mit einer Wahrscheinlichkeit von sechs Prozent mit der Erde kollidieren, und mit einer von 2,5 mit der Venus (arXiv.1802.04718v1).

„Keinerlei Risiko“

In weiterer Zukunft erhöht sich Wahrscheinlichkeit einer Kollision mit der Erde auf 10 Prozent in drei Millionen Jahren und 50 Prozent in 20. Selbst wenn es dann noch Menschen gäbe auf der Erde, hätten sie nichts zu fürchten: Musks PR-Meisterwerk wird in der Atmosphäre verglühen: „Es gibt keinerlei Risiko für Gesundheit oder Sicherheit“, versichert Rein.

(jl)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wann kracht der im All rasende Tesla in die Erde?

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.