Vier neue Labors eröffnet

Die Einrichtungen kooperieren eng mit Firmen.

Die Christian-Doppler-Gesellschaft eröffnete in dieser Woche gleich vier neue, von ihr geförderte Forschungslabors. An der Boku Wien wurde am Montag das Christian-Doppler-Labor für Sedimentforschung und -management begründet. Die dort betriebene anwendungsorientierte Grundlagenforschung soll einen Beitrag zur Lösung der ökologischen Probleme leisten, die die Nutzung von Wasserkraft mit sich bringt.

Ebenfalls anwendungsorientiert geforscht wird an den drei neuen Josef-Ressel-Zentren (JRZ) an der FH Oberösterreich: Am Campus Wels starteten am Dienstag ein Zentrum für Thermografische zerstörungsfreie Prüfung von Verbundstoffen sowie eines für Innovative Mehrkörperdynamik. Am Campus Hagenberg wurde gestern, Freitag, das JRZ für Symbolische Regression eröffnet. In allen Labors wird mit Unternehmen kooperiert. (red.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.03.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Vier neue Labors eröffnet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.