Bäume als Vorbild für 3–D–Druck

Ein neuartiges Druckverfahren orientiert sich daran, wie die Fasern der Pflanzen wachsen. Forscher nutzen dafür einen Biokunststoff und einen eigens konstruierten Roboter.

Der „Baum von Tule“, eine Mexikanische Sumpfzypresse, soll mit seinem Stammdurchmesser von mehr als 14 Metern der dickste Baum der Welt sein. Zu imitieren, wie Pflanzen Kräften trotzen, ist für Techniker eine große Herausforderung.
Der „Baum von Tule“, eine Mexikanische Sumpfzypresse, soll mit seinem Stammdurchmesser von mehr als 14 Metern der dickste Baum der Welt sein. Zu imitieren, wie Pflanzen Kräften trotzen, ist für Techniker eine große Herausforderung.
Der „Baum von Tule“, eine Mexikanische Sumpfzypresse, soll mit seinem Stammdurchmesser von mehr als 14 Metern der dickste Baum der Welt sein. Zu imitieren, wie Pflanzen Kräften trotzen, ist für Techniker eine große Herausforderung. – (c) Wikimedia/Gengiskanhg

Der ideale Lehrmeister, wenn es darum geht, extremen Belastungen standzuhalten, ist die Natur. So wachsen etwa die Fasern von Bäumen entlang des Kraftflusses vertikal in die Höhe. Der „Baum von Tule“ in Mexiko gilt als der dickste Baum der Welt. Laut Berechnungen hält er bei Windstärke 12 einem Windlastmoment stand, das einer Gewichtskraft von rund 800 Tonnen entspricht.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 518 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.05.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen