Ist das Tote Meer bald ganz tot?

Menschliche Aktivitäten sorgen dafür, dass das Tote Meer sinkt und sinkt. Wasser aus dem Roten Meer soll helfen, aber das Projekt kommt nicht voran.

Schon Nofretete reiste an, um sich gesund und jung zu baden, auch heute ist Tourismus ein Standbein der Region. Wie lang noch?
Schon Nofretete reiste an, um sich gesund und jung zu baden, auch heute ist Tourismus ein Standbein der Region. Wie lang noch?
Schon Nofretete reiste an, um sich gesund und jung zu baden, auch heute ist Tourismus ein Standbein der Region. Wie lang noch? – Getty Images/Westend61

Überall, wohin der Fluss kommt, da schenkt er Leben. Ja, durch ihn wird das Wasser gesund, sodass es darin von Tieren wimmelt.“ Das verhieß der Prophet Hesekiel (47, 9), eine ähnliche Vision hatte Sacharja (14, 8). Hat die Bibel wieder einmal doch recht, wenigstens ein Stück weit? Das Gewässer, das da gesunden sollte, ist das, das im Original See des Salzes hieß, in der Umgangssprache und im Arabischen wurde es Totes Meer genannt.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen