Zum Inhalt
„Ich wollte mich in meinem Leben auf etwas konzentrieren, was mir Spaß macht“, sagt die Literaturwissenschaftlerin Magdalena Baran-Szołtys.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
17.05.2019

Magdalena Baran-Szołtys : Postsozialistischer Lesestoff

Germanistin und Slawistin Magdalena Baran-Szołtys erforscht, wie in literarischen Texten mit historischen Landschaften und gesellschaftlichen Ungleichheiten umgegangen wird.
von Cornelia Grobner
Aktuell untersucht Armon Rezai, wie man effiziente Umweltmaßnahmen und soziale Ausgewogenheit unter einen Hut bringen kann. / Bild: Akos Burg
10.05.2019

Die Ökonomie des Klimawandels

Politisch ist die CO2-Steuer ein heikles Thema. Doch sie müsse nicht zwingend auf Kosten der sozialen Gerechtigkeit gehen, sagt Volkswirt Armon Rezaivon der WU Wien.
von Uschi Sorz
Der Boku-Analytiker Tim Causon hat an der einzigen Universität auf der australischen Insel Tasmanien geforscht, bevor er nach Österreich kam. / Bild: (c) Clemens Fabry
03.05.2019

Der Fingerabdruck des Merlots

Der australische Chemiker Tim Causon beschäftigt sich mit der Trennung von Substanzen – für ein Projekt an der Uni für Bodenkultur (Boku) in Wien etwa mit mazedonischem Wein.
von Juliane Fischer
Hinter alten, teils ausgestorbenen Sprachen erspürt die Iranistin Chiara Barbati das pulsierende Leben, das sie einst transportierten. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
26.04.2019

Sprachpuzzle auf Sogdisch

Anhand von Textfragmenten in Sprachen, die nur noch eine Handvoll Forscher spricht, erkundet Chiara Barbati das mittelalterliche Leben an der Seidenstraße.
von Uschi Sorz
Durch ihre Forschung am blutbildenden System von Kindern hat Elisabeth Salzer unbekannte Krankheiten aufgeklärt und neue Therapien entdeckt. / Bild: (c) Clemens Fabry
19.04.2019

Intelligente Zellen mit Gedächtnis

Seltene Erkrankungen sind das zentrale Forschungsthema von Elisabeth Salzer. Mit ihrer Arbeit klärt die Medizinerin grundlegende Mechanismen der menschlichen Biologie auf.
von Wolfgang Däuble
Kürzlich hat sie sub auspiciis promoviert: Krystina Kubina erforscht viele der 25.000 Verse, die der Dichter Manuel Philes hinterlassen hat.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
12.04.2019

Poetry-Slams im alten Byzanz

Die Byzantinistin Krystina Kubina analysiert für ihre Forschung griechische Gedichte. Literatur hatte im griechischen Mittelalter einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft.
von Veronika Schmidt
Sein Forschungsgebiet humanitäre Logistik berührt auch Christian Wankmüllers ehrenamtliches Engagement als Rot-Kreuz-Mitarbeiter / Bild: (c) Karlheinz Fessl
05.04.2019

Hilfe mit Plan und neuer Technik

Der Sozialwissenschaftler Christian Wankmüller erforscht, wo bei Katastropheneinsätzen die Schwachstellen sind und wie man Hilfsketten am effizientesten managen kann.
von Uschi Sorz
Das Aufwachsen auf dem elterlichen Bauernhof inmitten der Natur empfindet Georg Brunnthaller heute noch als Privileg. „Dieses Bewusstsein für die Umwelt kommt auch in meiner wissenschaftlichen Arbeit zum Tragen.“ / Bild: (c) Stanislav Kogiku
29.03.2019

Der Weg der Waren durch die Welt

Wirtschaftsingenieur Georg Brunnthaller erforscht, wie Transportketten effizienter und umweltverträglicher gemanagt werden können. Sein Ziel: ein nachhaltiger Güterverkehr.
von Uschi Sorz
Dass Bildung allgegenwärtig ist und abschalten schwierig, stört Schwab nicht: „Ich kann meine Arbeit zum Glück so gestalten, dass sie mir Spaß macht.“ / Bild: Clemens Fabry
22.03.2019

Ausgrenzung im Klassenzimmer

Die Bildungswissenschaftlerin Susanne Schwab ist Expertin für schulische Inklusion. In ihrem aktuellen Projekt stellt sie die neuen Deutschförderklassen auf den Prüfstand.
von Cornelia Grobner
Wie sich die inneren und äußeren Einflüsse auf die Bildung von Nervenzellen auswirken, untersucht Nicole Amberg unter dem Mikroskop. / Bild: (c) Florens Kosicek
15.03.2019

Das Farbenspiel der Nervenzellen

Mit einem genetischen Trick, der Neuronen in unterschiedlichen Farben aufleuchten lässt, untersucht die Molekularbiologin Nicole Amberg die Entwicklung der Großhirnrinde.
von Wolfgang Däuble
Hanna Worliczek möchte einen Bogen zwischen fundierter historischer und aktueller Wissenschaftsforschung spannen. / Bild: (c) Clemens Fabry
08.03.2019

Prestige in der Wissenschaft

Ist beschreibende Forschung weniger wert? Die Wissenschaftshistorikerin und Biologin Hanna Worliczek untersucht diese Frage für die moderne Zellbiologie.
Von Uschi Sorz
Ein von Ernst Csencsics entwickeltes Patent erlaubt es, kompaktere und effizientere Kippspiegelsysteme zu konstruieren. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
01.03.2019

Präzise manipulierte Lichtstrahlen

Der Elektrotechniker Ernst Csencsics entwickelte neuartige Kippspiegel. Eingesetzt werden diese für optische 3-D-Messsysteme in industriellen Produktionslinien.
von Wolfgang Dorner
Julia Planitzer arbeitet vorrangig zum Thema Menschenhandel und seinen Zusammenhängen mit den Menschenrechten. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
22.02.2019

„Ausbeutung hat viele Gesichter“

Was müssen Staaten tun, um Menschenhandel effizient zu bekämpfen? Julia Planitzeruntersucht, wie die Rechte der Betroffenen verbessert werden können.
von uschi sorz
Matthias Zußner forscht zu Datenschutz und wirtschaftlichem Wettbewerb sowie zu Fragen des freien Verkehrs nicht personenbezogener Daten. / Bild: (c) Clemens Fabry
08.02.2019

Die Wirtschaft mit den Daten

Vertragen sich Datenschutz und Wettbewerb? Der Jurist Matthias Zußner untersucht, wie ein starker digitaler Binnenmarkt aus rechtswissenschaftlicher Sicht gelingen kann.
von Uschi Sorz
Wenn Medikamente aus großen Biomolekülen bestehen, müssen sie erst aufwendig gereinigt werden – das ist Susanne Schweigers Spezialgebiet.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
01.02.2019

Chromatografie: Neue Säulen für reine Wirkstoffe

Viele Medikamente werden von Mikroben hergestellt. Mit einer speziellen Technik gewinnt die Biotechnologin Susanne Schweiger daraus Reinsubstanzen.
von Wolfgang Däuble
Digitalisierte Welt: Zwischen Medien, Menschen und Politik besteht eine komplizierte Hassliebe, sagt Sophie Lecheler. Diese nimmt sie unter die Lupe. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
25.01.2019

Sophie Lecheler: Aufruhr im Cyberspace

Fake News, Facebook-Kampagnen und emotionsgeladene Diskurse – Sophie Lecheler untersucht das komplizierte Verhältnis zwischen Menschen, Politik und Medien.
von Uschi Sorz
Georg Winter möchte die molekularen und chemischen Mechanismen bei der Krebsentstehung verstehen, um neuen Therapieansätzen den Boden zu bereiten. / Bild: (c) Akos Burg
18.01.2019

Mit der Zellmüllabfuhr gegen Krebs

Fehlerhafte Genaktivität lässt Krebszellen wachsen. Der Biotechnologe Georg Winter möchte das körpereigene Zellreinigungssystem dazu bringen, diese zu vernichten.
von Uschi Sorz
Carolina Plescias Hertha-Firnberg-Projekt untersucht die Reaktionen der wählenden Bevölkerung auf Koalitionskompromisse. / Bild: (c) Clemens Fabry
12.01.2019

Was denkt das Wahlvolk?

Die Politikwissenschaftlerin Carolina Plescia erforscht, wie sich Koalitionskompromisse – wie etwa in Österreich beim Rauchverbot – auf die öffentliche Meinung auswirken.
von Uschi Sorz
Alina Krischkowsky hat zwar Soziologie studiert, doch ihr heutiges Forschungsgebiet ist Human-Computer Interaction. / Bild: Hannelore Kirchner
14.12.2018

Digital macht erfinderisch

Im Miteinander von Mensch und Technologie liegt noch viel ungenutztes Potenzial. Die Soziologin und Informatikerin Alina Krischkowsky erforscht, wie man es heben könnte.
Von Uschi Sorz