Ist die Schale von Obst und Gemüse wirklich so vitaminreich?

Rohkost wie Äpfel oder Karotten serviert man – besonders Kindern – oft geschält. Damit wirft man aber den besten Teil weg, heißt es.

Wie viel höher der Vitamingehalt in der Schale im Unterschied zum Fruchtfleisch ist, hängt unter anderem von der Sorte ab.
Wie viel höher der Vitamingehalt in der Schale im Unterschied zum Fruchtfleisch ist, hängt unter anderem von der Sorte ab.
Wie viel höher der Vitamingehalt in der Schale im Unterschied zum Fruchtfleisch ist, hängt unter anderem von der Sorte ab. – (c) imago images / Mint Images (Mint Images via www.imago-images.de)

Der häufigste Vitaminlieferant hierzulande ist der Apfel. Er half schon über den Winter, als es in kalten Regionen noch keine Zitrusfrüchte gab. Es ist allerdings nicht egal, ob wir den Apfel schälen, aufschneiden und genießen oder gleich reinbeißen, sagt Anja Baumann, Ernährungswissenschaftlerin an der Universität Wien: „In und unter der Schale sind Vitamine bei den meisten Obst- und Gemüsesorten definitiv in höherer Konzentration enthalten.“

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen