Würde in Zivil

Eine Garnison aus dem 19. Jahrhundert als modernes Domizil. Ein Teil ist für Wohnungen reserviert, im anderen findet sich eine betreute Wohngruppe. Zur Revitalisierung der Welser Dragonerkaserne.

Die Dragonerkaserne in Wels ist der wahrscheinlich größte Profanbau Oberösterreichs. Die unter dem Eindruck der bürgerlich-demokratisch motivierten Revolution von 1848 errichtete Anlage ist seit 1998 im Besitz der WAG. Im Bewusstsein ihrer baukulturellen Verantwortung hat diese das Welser Architekturbüro Luger & Maul mit der Erstellung einer Nutzungsstudie und Ausarbeitung eines Gesamtkonzepts zur Sanierung der Kaserne beauftragt. Wo immer sich in dem 337 mal 123 Meter messenden Komplex ein Leerstand im Zusammenhang mit einer Nutzungserfordernis und einem gesicherten Budget ergibt, wird nun der Gebäudeteil im Sinn dieses Gesamtkonzepts revitalisiert.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.02.2013)

Meistgelesen