Die Hälfte der hundert Augen schläft nie

Gespenstisch: Simon & Simon zur permanenten Überwachung.

Mit dem RAF-Terror wogte die Debatte in Deutschland, seit 9/11 in der gesamten westlichen Welt: Wir hätten Offenheit, Liberalität, gar den Rechtsstaat übertrieben – und erhielten die Rechnung in Form organisierter Kriminalität und Terrorismus präsentiert. Eine wehrhafte Demokratie müsse in Krisen seine Werte präventiv verteidigen, mit allen Mitteln. Kritiker dagegen warnen, der Staat heble sukzessive die Freiheitswerte aus, die er zu verteidigen vorgibt.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.10.2008)

Meistgelesen