Das Gefängnis ist kein Ponyhof

„Die Prinzessin von Arborio“: Bettina Balàka erzählt die Geschichte einer Mörderin, deren reales Vorbild vor Jahren den hiesigen Boulevard zum Jauchzen brachte. Ohne Erregungskeule, jedoch mit feiner Klinge.

Die österreichische Schriftstellerin Bettina Balàka hat die erfrischende Gabe, ihr Lesepublikum immer wieder aufs Neue zu überraschen und sich nicht auf Bewährtes zu verlassen. Sie ist auch eine der wenigen, die gleichermaßen Prosa, Dramatisches und Lyrik verfasse, für alle Gattungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.04.2016)

Meistgelesen