Syrien-Krieg: Sechs Jahre in Blut und Beton

Petra Ramsauer erzählt die Geschichten der Menschen im Syrien-Krieg.

Es ist der wohl schrecklichste Konflikt, der in jüngerer Zeit vor Europas Haustür getobt hat. Mehrere Hunderttausend Menschen sind bereits im Syrien-Krieg gestorben, Millionen flohen oder wurden vertrieben. Ganze Stadtviertel wie der Osten der Metropole Aleppo fielen bei Bombardements in Schutt und Asche. Der besonders grausame Konflikt hat extremistische Monster wie den sogenannten Islamischen Staat (IS) oder die Nusra-Front hervorgebracht. Und die zahlreichen externen Mächte, die in Syrien ihre Stellvertreterkämpfe ausfechten, haben den Krieg mit seinen zuvor schon verworrenen Fronten noch unübersichtlicher werden lassen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 465 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft