Ivanjis Banat-Roman: Das Erbe der Väter abstreifen

Ergreifend: Ivan Ivanji verknüpft fünf Generationen einer Banater Familie im 20. Jahrhundert.

Großbetschkerek, Nagybecskerek, Petrovgrad, Zrenjanin. Eine Stadt, vier Namen. Rotbart, Radvanji, Radovan, Radvan. Eine Familie, vier Namen. Bewegte Zeiten haben die Gewalt, auch Namen zu verändern. Das Banat kennt eine wechselvolle Geschichte. Der dort geborene Schriftsteller Ivan Ivanji lässt seine Heimat und ihr Schicksal während eines Jahrhunderts in fünf Generationen einer jüdischen Familie Fleisch werden – und damit konkret und berührend.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 462 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft