„Im Blick“: Leben spielen ohne Netz

Eine Adoleszenz ist kein Kindergeburtstag. „Im Blick“ von Marie Luise Lehner.

„Ich beginne zu verstehen, wie elastisch, wandelbar und fragwürdig Geschlechtszugehörigkeiten sind.“ Die Ich-Erzählerin liebt nämlich eine Person, die in dem einen Jahr, das sie miteinander verbringen, zu einem Mann wird. Sicher eine interessante Erfahrung. Der zweite Roman von Marie Luise Lehner kreist um das Erwachsenwerden und die Verwirrungen, die sich daraus ergeben. Für ihren ersten Roman, „Fliegenpilze aus Kork“, hat sie vergangenes Jahr den Alpha Literaturpreis bekommen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 466 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen