Stalin, Charms und die Zahnbürste

Eine Wundertüte verspielter Einfälle: Olga Martynovas Geschichte einer deutsch-russischen Freundschaft.

Die 1962 in Krasnojarsk geborene Autorin Olga Martynova, die seit 1991 in Deutschland lebt, ist bisher vor allem als Dichterin und rührige Vermittlerin russischer Poesie im deutschen Sprachraum hervorgetreten. Nun aber hat sie ihren ersten, auf Deutsch verfassten Roman vorgelegt, der sich bereits auf den ersten Seiten als eine Wundertüte verspielter Einfälle und melancholischer Einsichten erweist.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.08.2010)

Meistgelesen