Kriegsspiel im Urlaubsidyll

Anfang der Achtzigerjahre macht Udo Berger, ein junger Stuttgarter, mit seiner Freundin Ingeborg Urlaub an der Costa Brava.

Anfang der Achtzigerjahre macht Udo Berger, ein junger Stuttgarter, mit seiner Freundin Ingeborg Urlaub an der Costa Brava. Während sich seine Freundin ins Strand- und Discogetümmel stürzt, bleibt er auf dem Zimmer, um eine Partie „Drittes Reich“ zu spielen, ein Brettspiel, das es unter dem Namen „Rise and Decline of the Third Reich“ tatsächlich gab und in überarbeiteter Form noch immer gibt: Dabei teilen sich zwei oder mehr Spieler in die Länder der Achsenmächte und der Alliierten und spielen den Zweiten Weltkrieg nach. Das Spannende daran: Das Spiel erlaubt „eine Manipulation der historischen Ereignisse bis hin zu einer Umkehrung des Geschichtsverlaufs“.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.11.2011)

Meistgelesen