Wer war Klara aus Šentlipš/Sankt Philippen?

Kärntner Slowenen und Sloweninnen als Opfer des NS-Regimes. Eine soeben herausgekommene, akribische Dokumentation zeigt nun: Die Zahl der Opfer war bei Weitem höher als bisher angenommen.

(c) BilderBox

Nach einem Forschungsaufenthalt beim Internationalen Suchdienst im hessischen Bad Arolsen war der Kärntner Historikerin Brigitte Entner klar: Die Zahl der Kärntner Sloweninnen und Slowenen, die Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung geworden sind, war weit höher als angenommen. Bisher ging man davon aus, dassungefähr 300 Personen im Zuge der Verfolgungsmaßnahmen und im aktiven Widerstand ihr Leben lassen mussten. Bei genauem Hinsehen stellte sich jedoch heraus, dass nur ein Bruchteil der Opfer bekannt ist und dass all jene Kärntner Sloweninnen und Slowenen, die nicht Teil der zögerlichenösterreichischen Erinnerungskultur oderdes slowenischen Gedenkens der zwangsweise Ausgesiedelten und des Kärntner Partisanenverbandes sind, in Vergessenheit gerieten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.08.2014)

Meistgelesen