Gnade für die Mörder?

13.000 Schuldsprüche, 30 vollstreckte Todesurteile: Die heimische Nachkriegsjustiz war nicht so nachsichtig, wie oft behauptet. Doch spätestens 1948 wollte Österreich die juristische Auseinandersetzung mit der NS-Schuld endgültig hinter sich gebracht haben.

Die Jahre 1918, 1938, 1968, dasschicksalhafte Jahr 1848 nicht zu vergessen: historische Meilensteine zuhauf. Bloß von den Ereignissen des Jahres 1948, deren sich Österreich erinnern sollte, war bisher noch nirgends die Rede. Dabei war 1948 auch hier ein Schlüsseljahr: das Jahr, in dem eine neue Gangart der Justiz die Wandlung des politischen Klimas ankündigte. Nach den Jahren der Härte wurde die Auseinandersetzung der Gerichte mit der Nazischuld nun teilweise zur Farce.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.06.2008)

Meistgelesen