Vom Frieren in kurzen Röcken

Einige Geschäfte für Handys, als gäbe es keine anderen Sorgen;eine kleine Lokalszene; und eine Jugend, die sich mit englischen Wortfetzen wappnet für den Westen: Das sind die mageren Zeichen des Aufbruchs. Lemberg, Ukraine: eine Visite.

Großvater war der Beste, das wusste Batu, selbst immerhin Teilherrscher und „der Prächtige“ genannt, als er, sich um die Erweiterung des Mongolenreichs mühend, im Jahr 1240 mit der Goldenen Horde, einigen richtig guten Freunden, in die westlichen Gefilde des mittelalterlichen Großreichs der Kiewer Rus vordrang. Die nachmalige ukrainische Hauptstadt lag damals schon in Schutt und Asche, doch der Enkel des berühmten Mongolengroßfürsten Dschingis Khan – er der Legende nach Abkömmling eines Wolfs und einer Hirschkuh – ließ sich wie einhungriges Raubtier weitere Landstricheschmecken und verleibte dem gierigen Reich auch noch die Fürstentümer Halytsch und Wolhynien ein.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.02.2009)

Meistgelesen