„Nimm dir ein Beispiel am Achi“

Alles begann in einem Klassenzimmer der Salzburger Gewerbeschule 1945. In der vierten Reihe: Johannes Gsteu, Wilhelm Holzbauer, Hans Puchhammer – und Friedrich Achleitner. Und in der zweiten Reihe: ich selber. Architekt, Dichter, Architekturkritiker: Friedrich Achleitner zum 85. Geburtstag.

Sein Sternzeichen ist Zwilling. Dieses führte ihn zu einem Leben zwischen Architektur und Literatur. Wir lernten uns bald nach dem Zweiten Weltkrieg kennen. Was bis dorthin mit ihm los war, muss er selbst erzählen: Die letzten Kriegszeiten noch im oberösterreichischen Nazireich, sein Schulunterricht auf der Napola in Seckau. Er hat davon schon einiges berichtet.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.05.2015)

Meistgelesen