Was ist ein „Islam ohne Scharia“?

Zu Michael Leys „Islamisierung Europas: Nein, ich habe keine Visionen“ im vorigen „Spectrum“. Eine Replik.

Wie müssen sich die Angehörigen des Islam fühlen, wenn sie diesen Bericht über sich im „Spectrum“ der „Presse“ (20. Juni) lesen? Gerade einmal 6,2 Prozent der österreichischen Wohnbevölkerung bekennen sich zum Islam. Rechnet man nur Personen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, sind es gar nur 3,4 Prozent (Integrationsfonds 2009, gesicherte jüngere Zahlen gibt es nicht). Was Europa betrifft, liegen die Angaben zwischen sechs und acht Prozent. Bei solchen Größenordnungen eine Islamisierung des Kontinents zu befürchten ist doch ein bisschen übertrieben.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.06.2015)

Meistgelesen