Was von der Würde bleibt

Immer mehr Menschen leiden an Demenz. Ist ihre Inklusion eine sinnvolle gesellschaftliche Vision oder doch nur eine ideologisch aufgeladene Illusion, die den Betroffenen mehr schadet als dient?

Von der Integration zur Inklusion: Das ist die Vision der UN-Menschenrechtskonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Auch Diakonie und Caritas haben sich diesem Ziel verschrieben. Parallel- und Sonderwelten, etwa in stationären Einrichtungen, sollen der Vergangenheit angehören.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.08.2015)

Meistgelesen