Die Schlacht am Chemin des Dames: Süßes Sterben, Wein und Kekse

Ein Gemetzel vor 100 Jahren, ist das nicht Schnee von gestern? Nicht in Frankreich, wo die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg nie verblasst ist. Zur Schlacht am Chemin des Dames, nordöstlich von Paris.

Da die Prinzessinnen Adélaïde und Victoire gelegentlich ihre alte Gouvernante im nordöstlich von Paris gelegenen Château de la Bove besuchen wollten, wurde der holprige Anfahrtsweg über eine Hügelkette für die königliche Kutsche neu gepflastert. Die Hügel tragen seither den charmanten Namen „Damenweg“, Chemin des Dames. Die beiden Töchter Ludwigs XV., die auf ihrer Flucht vor Revolution und Guillotine wenig später noch viel beschwerlichere Wege zurücklegen sollten, gerieten bald in Vergessenheit. Der Name Chemin des Dames blieb dem Gebiet erhalten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.04.2017)

Meistgekauft
    Meistgelesen