Ein Kampel für alte Zöpfe

Heinrich Heine sehnte sich danach, Maria Theresia ließ ihn untersuchen: der Wichtelzopf als gesellschaftspolitisches Phänomen. Wie habsburgische Kommissäre noch vor Kant die Antwort auf eine brennende Frage fanden: Was ist Aufklärung?

Was ist Aufklärung? Die Antworten, die Philosophen wie Kant, Horkheimer/Adorno und Foucault auf diese 1783 eher beiläufig in einer Fußnote der „Berlinischen Monatsschrift“ gestellte Frage formulierten, sind bekannt. In Vergessenheit geraten ist, dass habsburgische Kommissäre bereits zwölf Jahre zuvor, an einem denkwürdigen Septembertag des Jahres 1771, an der nördlichen Peripherie des zentraleuropäischen Imperiums im schlesischen Troppau (Opava) auf ebendiese Frage eine praktische Antwort fanden, deren Kurzformel lautet: Aufklärung ist „Auskampelung“.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.12.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen