Klopapier statt Grenzzäune

Expedition Europa in Ungarn: was man im Gefängnis von Márianosztra produziert.

Am Donauknie liegt mehr Schnee als in der Ebene, auch gegen Mittag sind die Bäume noch weißgefroren. In ein paar Tagen ist Weihnachten, und ich suche das Gefängnis, in dem während der Flüchtlingskrise der berühmte ungarische Grenzzaun hergestellt wurde. Ungarische Medien brachten hochglänzende Fotostrecken mit Bildern aufgerollten Stacheldrahts, Viktor Orbán pries das Produkt für den Export in andere europäische Länder an. Mein Antrag, mit diesen Häftlingen zu sprechen, wurde damals abgewiesen. Dennoch will ich nach Márianosztra. Der Dorfname ist lateinischen Ursprungs: „Unsere Maria“. Es ist ein alter Marienwallfahrtsort.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.12.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen