Olivenhaine in Silber

Expedition Europa: winzige Würfel, Ehen rettende Furni – bei den Griechen auf Salento.

In Süditalien, auf der rechts und links und vorn von Meeren umspülten Halbinsel Salento, liegt die Grecìa Salentina. Ihre Landschaft ist schnell beschrieben: alte, von lockeren Steinmauern begrenzte Olivenhaine. Wenn man zu Mittag durchfährt, schimmern sie silbrig, in der Nacht springen einen die verknorpelten Olivenbäume wie einreitende Hexen an. Ich komme wegen dem Griko, einem altertümlichen Dialekt des Griechischen, der ohne den Eifer weniger Enthusiasten längst ausgestorben wäre. Wo es mich aber immer mehr hinzieht, das sind diese eigentümlichen Steinhütten in den Olivenhainen – rundliche Pyramiden mit abgeflachter Spitze.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen