Wo Freuds wohnten

Sommerfrische am Wiener Stadtrand: eine Ergänzung.

Mit großem Interesse habe ich Anton Holzers Beitrag im„Spectrum“ vom 21. Jännerüber Hans Casparius gelesen („Die Hunde des Dr. Freud“). Die Copyrights einiger fotografischer Abbildungen Freuds geben nach wie vor so manches Rätsel auf. Hinsichtlich des Ortes, an dem die beschriebenen Fotos entstanden sind, darf ich auf Folgendes hinweisen: Sie wurden nicht in der Berggasse aufgenommen, sondern in dem gemieteten Sommerhaus auf der Hohen Warte 46 in Döbling, in dem die Freuds die Sommermonate 1933 verbrachten.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.01.2012)

Meistgelesen