Augsburg setzte Erfolgslauf mit 1:0 gegen HSV fort

Augsburg befindet sich in der deutschen Bundesliga auch 2018 in der Erfolgsspur. Die bisherige Überraschungsmannschaft dieser Saison gewann gegen den HSV mit 1:0. Leipzig besiegt Schalke 3:1 - Keita vor dem Abschied nach Liverpool.

Ja Cheol Koo FC Augsburg 19 Jubel nach dem 1 0 FC Augsburg vs Hamburger SV 1 Bundesliga Fussba
Ja Cheol Koo FC Augsburg 19 Jubel nach dem 1 0 FC Augsburg vs Hamburger SV 1 Bundesliga Fussba
imago/Eibner

Der FC Augsburg befindet sich in der deutschen Fußball-Bundesliga auch im neuen Jahr in der Erfolgsspur. Die bisherige Überraschungsmannschaft dieser Saison gewann am Samstag in der ersten Frühjahrs-Runde daheim gegen den HSV mit 1:0 und verbesserte sich damit auf Rang sieben. Hoffenheim rutschte durch ein 1:1 bei Werder auf den achten Platz ab, die Bremer blieben dadurch auf dem Relegationsrang.

Hannover verwandelte vor eigenem Publikum gegen Mainz einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg. Stuttgart kam zu einem Heim-1:0 über Hertha BSC und das Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Freiburg endete 1:1. Am Abend stieg der Schlager zwischen RB Leipzig und Schalke.

In Augsburg erzielte Koo Ja-cheol kurz vor der Pause per Kopf das entscheidende Tor für die Gastgeber, bei denen die ÖFB-Internationalen Martin Hinteregger und Michael Gregoritsch, der in der 75. Minute Aluminium traf, durchspielten. Kein Erfolgserlebnis gab es für ihren Landsmann Valentino Lazaro, der beim 0:1 in Stuttgart in der 86. Minute ausgetauscht wurde.

Martin Harnik sah Hannovers 3:2 gegen Mainz und den Triplepack seines Clubkollegen Niclas Füllkrug nur von der Ersatzbank aus. Dafür kickten im Weserstadion gleich drei Österreicher - beim 1:1 zwischen Werder und Hoffenheim wurde Zlatko Junuzovic bei den Gastgebern in der Nachspielzeit ausgetauscht, Florian Kainz war bis zur 84. Minute im Einsatz. Bei den Hoffenheimern war Florian Grillitsch über die volle Distanz auf dem Platz, seine Landsleute Stefan Posch und Robert Zulj saßen auf der Bank.

Lockruf aus Liverpool

Leipzig besiegte Schalke mit 3:1, Ex-Salzburger Naby Keita erzielte das 1:0. Es soll, schenkt man englischen Zeitungen und "Bild" Glauben, seine Abschiedsvorstellung gewesen sein. Bereits heute soll der Guineer, 22, an der Anfield Road unterschreiben. Für den verfrühten Abschied aus Leipzig überweist Liverpool angeblich 15 Millionen Euro extra, die Ablösesumme beträgt damit 90 Millionen Euro. In Liverpool trifft er Sadio Mane, der ebenfalls einst in Salzburg gespielt hat.

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Augsburg setzte Erfolgslauf mit 1:0 gegen HSV fort

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.