"Fan-Polizisten": Wiener Polizei ermittelt in eigenen Reihen

Polizisten, die sich um Problem-Fans des SK Rapid kümmern, sollen mit beleidigenden Äußerungen gegen Anhänger, Funktionäre und Spieler des Lokalrivalen Austria Wien bzw. deren Mütter aufgefallen sein.

Archivbild: Fans des SK Rapid am Wochenende in der Südstadt
Schließen
Archivbild: Fans des SK Rapid am Wochenende in der Südstadt
Archivbild: Fans des SK Rapid am Wochenende in der Südstadt – APA/GEORG HOCHMUTH

Mit beleidigenden "Schlachtgesängen" während einer privaten Weihnachtsfeier haben sich Wiener Polizisten, die sich eigentlich um Problem-Fans des SK Rapid kümmern sollen, ganz schön in die Nesseln gesetzt. Ein Video davon wurde der "Kronen-Zeitung" zugespielt, die Polizei ermittelt.

Die Zeitung berichtete von beleidigenden Äußerungen, die gegen Anhänger, Funktionäre und Spieler des Lokalrivalen Austria Wien bzw. deren Mütter gerichtet waren. Es seien offenbar zwei oder drei Polizisten, die mitgesungen hätten, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer am Mittwoch.

Mit dem Fall beschäftigt sich das Personalbüro. Über den Stand der Ermittlungen wurden keine Angaben gemacht.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Fan-Polizisten": Wiener Polizei ermittelt in eigenen Reihen

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.