Rapid macht TV-Deal mit ORF

Die Heimspiele in Europacup-Qualifikation und Freundschaftsspiele werden bis zur Saison 2021/22 live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.

Rapid
Rapid
Rapid – GEPA pictures

Österreichs Rekordmeister Rapid Wien hat sich mit dem ORF auf eine langfristige Kooperation bei TV-Rechten geeinigt. Der öffentlich-rechtliche Sender überträgt bis zur Saison 2021/22 alle Rapid-Heimspiele in der Europacup-Qualifikation. Dazu wird bis dahin jährlich auch ein Freundschaftsspiel aus dem Allianz Stadion live ausgestrahlt. Das gab Rapid am Mittwoch in einer Aussendung bekannt.

Die Hauptbewerbe im Europacup unterliegen der Zentralvermarktung der TV-Rechte durch die UEFA. Die Europa League, in deren Qualifikation Rapid als Ligadritter antritt, wird in Österreich auch in der kommenden Saison im Free-TV von Puls 4 übertragen. Für Rapid-Auswärtsspiele in der Qualifikation verfügt der ORF laut Klubangaben - erfolgreiche Rechtetausch-Verhandlungen mit den Gegnern vorausgesetzt - über eine Option.

Die Bundesliga ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ORF zu sehen. Sky hat sich die Rechte für vier Jahre exklusiv gesichert. Vier Spiele pro Saison werden zusätzlich auf dem Kanal A1 Now übertragen, darunter der Auftakt der neuen Zwölferliga am 27. Juli zwischen Austria Wien und Aufsteiger Wacker Innsbruck. Die Kooperation von Rapid mit dem ORF beginnt mit Übertragungen des Testspiels gegen den Hamburger SV (14. Juli, 19.00 Uhr) sowie des Abschiedsspiel von Ehrenkapitän Steffen Hofmann (22. Juli, 19.30 Uhr) im Spartenkanal ORF Sport +.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rapid macht TV-Deal mit ORF

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.