Der Goldene Schuh ist nur ein schwacher Trost

Fussball-WM Harry Kane traf sechs Mal und wandelt auf Linekers Spuren.

Sechs Treffer (drei aus Elfmetern) in fünf Einsätzen sprechen eine eindeutige Sprache, niemand hat mehr Tore erzielt.
Sechs Treffer (drei aus Elfmetern) in fünf Einsätzen sprechen eine eindeutige Sprache, niemand hat mehr Tore erzielt.
Sechs Treffer (drei aus Elfmetern) in fünf Einsätzen sprechen eine eindeutige Sprache, niemand hat mehr Tore erzielt. – (c) APA/AFP/MANAN VATSYAYANA

Moskau. Stürmer werden immer an ihren Toren gemessen. Diesbezüglich hat Englands Harry Kane bei der WM in Russland einen herausragenden Job gemacht. Sechs Treffer (drei aus Elfmetern) in fünf Einsätzen sprechen eine eindeutige Sprache, niemand hat mehr Tore erzielt. Kanes Aussichten auf den Gewinn des Goldenen Schuhs sind exzellent, sein schärfster Widersacher ist der Belgier Romelu Lukaku mit vier Toren – am Samstag kommt es im Spiel um Platz drei sogar zum direkten Duell.

Dennoch, nach dem Aus im Halbfinale sah sich auch Kane mit Kritik konfrontiert. Er vergab gegen Kroatien die größte Chance auf das 2:0. In der K. o.-Phase traf er nur im Achtelfinale gegen Kolumbien per Elfmeter. (cg)

WM-TORSCHÜTZENKÖNIGE

2014: James Rodríguez (6 Tore), 2010: Thomas Müller (5), 2006: Miroslav Klose (5), 2002: Ronaldo (8), 1998: Šuker (6). Letzter englischer Torschützenkönig 1986: Gary Lineker (6).

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.07.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Der Goldene Schuh ist nur ein schwacher Trost

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.