Diego Maradona im Krankenhaus behandelt

Argentiniens Fußballlegende war in einem Spital in Buenos Aires und wurde mittlerweile wieder entlassen. "Es geht ihm gut", beruhigte Tochter Dalma.

Diego Maradona
Diego Maradona
Diego Maradona – APA/AFP/PEDRO PARDO

Diego Maradona hat das Krankenhaus in Buenos Aires bereits wieder verlassen. Bei der argentinische Fußball-Legende war bei Routineuntersuchungen laut Berichten eine Magenblutung festgestellt worden. Der 58-Jährige wollte sich vor seiner Rückkehr nach Mexiko durchchecken lassen, er ist dort Trainer des Zweitligisten Dorados de Sinaloa.

Er habe ein MRI absolviert, es sei "nichts", hatte Maradona dem Radiosender La Red gesagt. "Ich bin mit 58 in die Klinik gegangen und mit 50 rausgekommen", meinte er gut gelaunt. Details gab er keine bekannt, auch das Krankenhaus gab keine Stellungnahme ab. Tochter Dalma Maradona hatte zuvor die Fangemeine auf Twitter beruhigt: "Für alle, die sich wirklich um meinen Vater gesorgt haben, es geht ihm gut."

(APA/Reuters/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Diego Maradona im Krankenhaus behandelt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.