Die wertvollsten Fußballklubs

Sechs englische Klubs in den Top Ten und eine neue Nummer eins weist die Studie "The European Elite 2019" aus.

Zum vierten Mal listet KPMG den Unternehmenswert der 32 wichtigsten Fußballklubs. Grundlage sind die öffentlich zugänglichen Finanzinformationen bis 1. Jänner 2019, die mit einem Algorithmos anhand fünf fußballspezifischer Kennzahlen analysiert werden: Rentabilität, Popularität, sportliches Potenzial, Übertragungsrechte und Stadionbesitz.

Ein Blick auf die Top Ten, die englisch dominiert sind und eine neue Nummer eins bringen:

REUTERS

10: Juventus Turin (ITA)

In der ersten Saison mit Cristiano Ronaldo holten die Italiener vom anvisierten Triple nur den Meistertitel, steigerten ihren Wert jedoch um 19 % auf 1,55 Milliarden Euro.

APA/AFP/ISABELLA BONOTTO

9: Tottenham (ENG)

Am Samstag können sich die Londoner mit dem ersten Triumph in der Champions League krönen, die abgelaufene Saison brachte jedenfalls einen Wertzuwachs von 31 % auf 1,68 Milliarden Euro.

REUTERS

8: Arsenal (ENG)

Die "Gunners" verloren zwar 4 % an Wert und verloren einen Platz. 2,01 Milliarden Euro bedeuten Platz acht.

REUTERS

7: Liverpool (ENG)

2,10 % Zuwachs und damit den größten in den Top Ten verbuchte Liverpool. Unternehmenswert: 2,10 Milliarden Euro.

Action Images via Reuters

6: Chelsea (ENG)

Die Londoner legten 26 % an Wert zu und wurden auf 2,23 Milliarden Euro geschätzt.

REUTERS

5: Manchester City (ENG)

Der neue alte englische Meister legte 14 % zu und kommt auf 2,46 Milliarden Euro.

APA/AFP/PAUL ELLIS

4: FC Barcelona (ESP)

Die Katalanen haben die Top drei knapp verpasst, denn im Vergleich zum Vorjahr verloren sie 4 % und kommen auf 2,68 Milliarden Euro.

APA/AFP/JOSEP LAGO

3: Bayern München (GER)

Der deutsche Double-Gewinner ist neuer Dritter mit einem Wert von 2,7 Milliarden Euro - 6 % mehr als im Vorjahr.

imago images / ULMER Pressebilda

2: Manchester United (ENG)

Im Vorjahr noch die Nummer eins müssen sich die "Red Devils" diesmal mit Platz zwei begnügen. Der Wert fiel um 1 % auf 3,21 Milliarden Euro.

Action Images via Reuters

1: Real Madrid (ESP)

Die "Königlichen" haben 10 % zugelegt und sind mit 3,22 Milliarden Euro der neue Spitzenreiter. Verantwortlich dafür war der dritte Champions-League-Sieg in Folge im vergangenen Sommer, was einen Zuwachs bei Prämien, Vermarktung und TV-Geld brachte.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zum vierten Mal listet KPMG den Unternehmenswert der 32 wichtigsten Fußballklubs. Grundlage sind die öffentlich zugänglichen Finanzinformationen bis 1. Jänner 2019, die mit einem Algorithmos anhand fünf fußballspezifischer Kennzahlen analysiert werden: Rentabilität, Popularität, sportliches Potenzial, Übertragungsrechte und Stadionbesitz.

Ein Blick auf die Top Ten, die englisch dominiert sind und eine neue Nummer eins bringen:

REUTERS

10: Juventus Turin (ITA)

In der ersten Saison mit Cristiano Ronaldo holten die Italiener vom anvisierten Triple nur den Meistertitel, steigerten ihren Wert jedoch um 19 % auf 1,55 Milliarden Euro.

APA/AFP/ISABELLA BONOTTO

9: Tottenham (ENG)

Am Samstag können sich die Londoner mit dem ersten Triumph in der Champions League krönen, die abgelaufene Saison brachte jedenfalls einen Wertzuwachs von 31 % auf 1,68 Milliarden Euro.

REUTERS

8: Arsenal (ENG)

Die "Gunners" verloren zwar 4 % an Wert und verloren einen Platz. 2,01 Milliarden Euro bedeuten Platz acht.

REUTERS

7: Liverpool (ENG)

2,10 % Zuwachs und damit den größten in den Top Ten verbuchte Liverpool. Unternehmenswert: 2,10 Milliarden Euro.

Action Images via Reuters

6: Chelsea (ENG)

Die Londoner legten 26 % an Wert zu und wurden auf 2,23 Milliarden Euro geschätzt.

REUTERS

5: Manchester City (ENG)

Der neue alte englische Meister legte 14 % zu und kommt auf 2,46 Milliarden Euro.

APA/AFP/PAUL ELLIS

4: FC Barcelona (ESP)

Die Katalanen haben die Top drei knapp verpasst, denn im Vergleich zum Vorjahr verloren sie 4 % und kommen auf 2,68 Milliarden Euro.

APA/AFP/JOSEP LAGO

3: Bayern München (GER)

Der deutsche Double-Gewinner ist neuer Dritter mit einem Wert von 2,7 Milliarden Euro - 6 % mehr als im Vorjahr.

imago images / ULMER Pressebilda

2: Manchester United (ENG)

Im Vorjahr noch die Nummer eins müssen sich die "Red Devils" diesmal mit Platz zwei begnügen. Der Wert fiel um 1 % auf 3,21 Milliarden Euro.

Action Images via Reuters

1: Real Madrid (ESP)

Die "Königlichen" haben 10 % zugelegt und sind mit 3,22 Milliarden Euro der neue Spitzenreiter. Verantwortlich dafür war der dritte Champions-League-Sieg in Folge im vergangenen Sommer, was einen Zuwachs bei Prämien, Vermarktung und TV-Geld brachte.

REUTERS
Kommentar zu Artikel:

Top Ten: Die wertvollsten Fußballklubs

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.