"Sehr reuigem" Hinteregger drohen in Frankfurt keine Konsequenzen

Martin Hinteregger hat nach seinem Party-Exzess im ÖFB-Team eine Aussprache mit Trainer Adi Hütter gehabt.

Martin Hinteregger
Martin Hinteregger
Martin Hinteregger – imago images / Jan Huebner

Nach der kurzfristigen Suspendierung im österreichischen Fußball-Nationalteam hat Martin Hinteregger bei seinem Verein Eintracht Frankfurt keine weiteren Konsequenzen zu befürchten. "Wir hatten am Mittwoch ein Gespräch, in dem er sich sehr reuig gezeigt hat", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter am Donnerstag. "Natürlich bin ich nicht erfreut gewesen über die Sache, aber das wurde intern geklärt."

Hinteregger, der wegen einer ausgedehnten Geburtstagsfeier vor dem EM-Qualifikationsspiel der Österreicher in Polen für die Partie am vergangenen Montag nicht berücksichtigt wurde, werde daher im Bundesliga-Gastspiel der Eintracht bei seinem Ex-Verein FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) dabei sein.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Sehr reuigem" Hinteregger drohen in Frankfurt keine Konsequenzen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.