Zum Inhalt

Thema: Fußball-EM, 5. Tag

Bild: (c) REUTERS (STR)

Polen: Der Versuch, Gewalttaten auszublenden

Nach den Straßenschlachten von Warschau warten auf die insgesamt 184 inhaftierten Hooligans „schwere Strafen“. Bei den Ausschreitungen wurden 20 Personen verletzt. Die Uefa schweigt.
Bild: (c) EPA (LESZEK SZYMANSKI)

Noch so schön, aber nebensächlich

Polens Teamkapitän Jakub Błaszczykowski, gefeierter Held beim 1:1 gegen Russland, hatte als Kind mitansehen müssen, wie der Vater seine Mutter ermordete.
Die Polizei versuchte in Warschau die Lage in den Griff zu bekommen. / Bild: (c) AP (Czarek Sokolowski)

Polnische und russische Fans randalieren in Warschau

Rund um das Spiel zwischen Polen und Russland kam es zu Ausschreitungen. 184 Personen wurden festgenommen. Das Fußballmatch endete 1:1.
Bild: (c) EPA (Bartlomiej Zborowski)

Fußball-EM: Polen wahrt mit 1:1 Aufstiegschance

Polen bleibt nach einem packenden 1:1 gegen Russland im Rennen um den Aufstieg in die KO-Phase.
Giorgos Karagounis / Bild: (c) AP (Anja Niedringhaus)

Kein Spiel für Feinschmecker: Griechen vor Heimreise

Tschechien bezwang nach einem Blitzstart Griechenland mit 2:1 und darf noch mit dem Viertelfinale liebäugeln. Die Hellenen erwischten einen kapitalen Fehlstart.
Bild: (c) EPA (Leszek Szymanski)

Ticker-Nachlese: Polen wahrt mit Remis Aufstiegschance

Live-Ticker In einer intensiven aber fairen Partie trennten sich Polen und Russland 1:1. Ein Traumtor von Kapitän Blaszczykowski lässt Polen weiter hoffen.
Tschechischer Jubel / Bild: (c) REUTERS (Petr Josek)

Ticker-Nachlese: Doppelschlag lässt Tschechien hoffen

Live-Ticker Tschechien besiegte Griechenland in einer schwachen Partie 2:1 und ist damit wieder im Rennen um den Aufstieg.