Das Spiel mit Englands Geldmaschine

Im Schatten des Neymar-Transfers arbeitet die für europäische Verhältnisse hochpreisige Premier League in ihrer 25. Saison grundsolide. Doch dieser Schein trügt, die Brexit-Folgen sind unklar - und eigene Talente rar.

Marko Arnautović ist West Hams teuerster Spieler.
Schließen
Marko Arnautović ist West Hams teuerster Spieler.
Marko Arnautović ist West Hams teuerster Spieler. – (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Witters)

So wie kein Krieg auf dem Schlachtfeld beginnt, erfolgt der Auftakt zu jeder Fußballsaison lange vor dem ersten Anpfiff mit verbalen Scharmützeln der wichtigsten Protagonisten. Das ist zumindest in allen großen Fußballligen so. Aber keiner beherrscht die Kunst der psychologischen Kriegsführung so wie José Mourinho. Angesprochen auf den Rekordtransfer von Neymar zu Paris SG um 222 Millionen Euro, erklärte der Manager von Manchester United: „Neymar ist nicht teuer.“ Der Brasilianer sei ein echter Weltstar und Ausnahmekönner. Wirklich teuer hingegen seien nur „Spieler, die ihren Preis letztlich nicht wert sind“ . . .

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 831 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft