Arnautovic verliert Debüt mit West Ham

Marko Arnautovic musste sich mit seinem neuen Klub bei Manchester United 0:4 geschlagen geben. Everton feiert Heimkehrer Wayne Rooney.

Marko Arnautovic gegen Manchester United
Schließen
Marko Arnautovic gegen Manchester United
Marko Arnautovic gegen Manchester United – APA/AFP/OLI SCARFF

Manchester/Liverpool. Um 27 Millionen Euro ist Marko Arnautovic in der Sommerpause von Stoke City zu West Ham United gewechselt. Sein Pflichtspieldebüt gab der ÖFB-Teamspieler gegen Manchester United, auswärts im Old Trafford setzte es jedoch eine deutliche 0:4-Niederlage. Trainer Slaven Bilic ließ Arnautovic auf der Zehnerposition hinter Solospitze Chicharito durchspielen, der Wiener traf einmal die Latte (59.). Tore fielen nur auf der Gegenseite: Uniteds 80-Millionen-Neuzugang Lukaku trug sich gleich zweimal in die Schützenliste ein (33., 52.), in der Schlussphase fixierten Martial (87.) und Pogba (90.) den deutlichen Endstand.

Die mit Europacup-Ambitionen gestarteten Hammers liegen aufgrund des schlechtesten Torverhältnisses nach dem Auftakt auf dem letzten Platz.

Everton feiert verlorenen Sohn

Es war, als wären die letzten 13 Jahre nicht gewesen. 4869 Tage nach seinem letzten Treffer für Everton avancierte Wayne Rooney zum Auftakt der neuen Premier-League-Saison im Goodison Park erneut zum gefeierten Mann. Der 31-Jährige besorgte mit einem schönen Kopfballtor den 1:0-Sieg gegen Stoke City. „Ein Spieler im Everton-Trikot hat von der ersten bis zur letzten Sekunde eine großartige Leistung gezeigt“, lobte Trainer Ronald Koeman den heimgekehrten Stürmerstar. „Er hat in jeder Situation die richtige Entscheidung getroffen, ein schönes Tor erzielt, mehr kann man nicht verlangen.“

Im Sommer ist Rooney von Manchester United zu seinem Jugendklub zurückgekehrt, was unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen hatte. Ein Teil der Anhänger frohlockte ob der romantischen Heimkehr des verlorenen Sohnes, andere zeigten sich skeptisch, ob der bei United ausgebootete Kapitän noch die nötigen Qualitäten mitbringen würde. „Wayne hat in kritischen Minuten seine Erfahrung gezeigt. Genau dafür haben wir ihn geholt“, verteidigte Koeman den Transfer. Der Niederländer ist überzeugt, dass der 31-Jährige nicht nur perfekt in seinen taktischen Plan passt, sondern auch seinen Zenit noch lange nicht überschritten hat. „Wayne hat gezeigt, dass er immer noch einer der besten Spieler auf dieser Position ist.“

Rooney traf vor dem Pausenpfiff nach einer schönen Flanke per Kopf ins lange Eck – bereits zum achten Mal in seiner Karriere war er damit in der ersten Ligarunde erfolgreich und hält gemeinsam mit Frank Lampard und Alan Shearer den Liga-Rekord. Ob seiner fast schon kitschigen Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte war der Routinier sichtlich berührt. „Wieder für diesen Klub zu spielen und gleich in meinem ersten Heimspiel zu treffen bedeutet mir sehr viel. Das ist ein ganz besonderer Moment“, betonte er. Für den 116-fachen englischen Teamspieler war es die 300. Torbeteiligung in der Premier League (199 Treffer), nur Shearer (324) ist besser.

 

Conte fordert mehr Disziplin

Für Chelsea hat die Mission Titelverteidigung mit einem blamablen Fehlstart begonnen. Die Mannschaft von Antonio Conte schlitterte gegen Burnley in eine 2:3-Heimniederlage, für den Tabellen-16. der abgelaufenen Premier-League-Saison war es der erste Sieg an der Stamford Bridge seit 1971. Noch mehr als die eigene Leistung schlugen dem italienischen Trainer die Rote Karte von Tim Cahill (14.) und Gelb-Rot für Cesc Fàbregas (81.) auf das Gemüt. „Offenbar muss ich eine Formation für zehn Mann einstudieren, denn wenn das öfter passiert, habe ich Grund zur Sorge“, übte sich Conte in Galgenhumor und forderte mehr Disziplin. „Nach dem Ausschluss hätten wir konzentriert und fokussiert bleiben müssen, stattdessen haben wir drei Tore kassiert.“ (swi)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Arnautovic verliert Debüt mit West Ham

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.