Streik dänischer Fußballerinnen

Verband bot zu wenig Honorar, EM-Revanche gegen die Niederlande wurde abgesagt.

Dänemarks Stürmerin Nadia Nadim
Schließen
Dänemarks Stürmerin Nadia Nadim
Dänemarks Stürmerin Nadia Nadim – (c) APA/AFP/JOHN THYS (JOHN THYS)

Kopenhagen. Die dänische Frauen-Fußballnationalmannschaft ist in einen Streik getreten. Ein für Freitag geplantes und ausverkauftes Freundschaftsspiel gegen die Niederlande, das als Revanche für das EM-Finale geplant war, wurde deshalb am Dienstag abgesagt. Der dänische Verband DBU teilte mit, die Frauen wollten nicht antreten, blieben ihre Forderungen nach höheren Honoraren unerfüllt.

Spielervereinigung und Verband verhandeln seit sechs Monaten über das Honorar. Spielmacherin Pernille Harder erklärte, die Absage sei absolut unnötig: „Das war nicht unser Wunsch. Es gab genug Zeit, eine Lösung zu finden.“ Um welche Beträge gefeilscht wurde, ist nicht bekannt.

Dänemark hatte das EM-Finale gegen die Niederlande mit 2:4 verloren. Das Halbfinale hatten die Däninnen gegen Österreich mit 3:0 im Elfmeterschießen gewonnen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Streik dänischer Fußballerinnen

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.