Flugzeugabsturz: Obduktion von Emiliano Sala abgeschlossen

Der 28-jährige Fußballprofi, der über dem Ärmelkanal mit einer Propellermaschine abgestürzt war, verstarb an Kopf- und Rumpfverletzungen.

APA/AFP/LOIC VENANCE

Der bei dem Flugzeugabsturz über dem Ärmelkanal verstorbene argentinische Fußballprofi Emiliano Sala ist an Kopf- und Rumpfverletzungen gestorben. Das ist das Ergebnis der Obduktion, das am Montag in Bournemouth veröffentlicht wurde.

Der 28-Jährige wollte vor drei Wochen von Frankreich zu seinem neuen Verein Cardiff City nach Wales fliegen. Über dem Ärmelkanal verschwand die Propellermaschine mit dem zuvor für den FC Nantes aktiven Fußballer und seinem Piloten an Bord von den Radarschirmen. Nach fast zweiwöchiger Suche wurde das Flugzeug am Meeresgrund entdeckt. Verschwunden ist die Leiche des Piloten David Ibbotson. Seine Ehefrau und Tochter baten, weiter nach ihm zu suchen. Spendengelder sollen das unterstützen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Flugzeugabsturz: Obduktion von Emiliano Sala abgeschlossen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.