Uefa: Leipzig und Salzburg

Uefa-Patzer mit RB Leipzig lässt aufhorchen, Salzburgs CL-Quali-Generalprobe steigt am 7. Juli gegen Anderlecht. Am Montag erfolgt die Auslosung - definitiv mit Salzburg.

SALZBURG-TRAINER MARCO ROSE
Schließen
SALZBURG-TRAINER MARCO ROSE
APA/DANIEL KRUG

Fußball-Double-Gewinner Salzburg absolviert seine Generalprobe für den Auftakt der Champions-League-Qualifikation im eigenen Stadion gegen RSC Anderlecht. Die Salzburger treffen am 7. Juli (19 Uhr) im letzten von insgesamt fünf Testspielen vor Saisonstart auf den belgischen Meister. Das gab der Club am Samstag bekannt.

Die Vorbereitung unter dem neuen Chefcoach Marco Rose beginnt bereits am Montagnachmittag (16 Uhr). Davor erfahren die Salzburger bei der Auslosung in Nyon (12 Uhr) ihren Gegner in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation. Österreichs Meister zählt in dieser Runde zu den gesetzten Teams, Spieltermine sind der 11./12. bzw. 18./19. Juli.

Dazu leistete sich die Uefa, die sich mit ihrer Entscheidung, ob sowohl RB Leipzig als auch Salzburg in der Champions League starten dürfen, weiter Zeit lässt, einen faux-pas. Sie listete alle Gruppenstarter bereits auf - mit Leipzig; und mit Salzburg in der Qualifikation. Man stellte diese Auflistung später aber wieder offline (Screenshot auf: https://rblive.de). Mittlerweile mehren sich deshalb die Vermutungen, dass beide Vereine spielen dürfen. Oder kommt doch noch die große Wende?

Und Salzburg?

In Salzburg wartet man geduldig ab. Zwischen Qualifikationen und Vorbereitung steht die erste Runde im ÖFB-Cup auf dem Programm. Die Bundesligasaison beginnt am 22. Juli. Weitere Testspiel-Gegner der Salzburger neben Anderlecht sind Regionalligist USK Anif (23. Juni in Anif), der russische Erstligist Terek Grosny (28. Juni im Rahmen eines Trainingslagers in Leogang), der slowakische Club Dunajska Streda (1. Juli in St. Johann/Pongau) und Zweitligist WSG Wattens (6. Juli in Mondsee).

In die Vorbereitung starten die Salzburger am Montag im Trainingszentrum Taxham noch ohne die ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro, Stefan Lainer, Stefan Stangl und den vor dem Abgang stehenden Konrad Laimer. Dazu steigen auch die Internationalen Valon Berisha, Hwang Hee-chan, Diadie Samassekou und U21-Teamspieler Hannes Wolf nach ihren jüngsten Nationalteam-Aufgaben erst am 26. Juni ins Mannschaftstraining ein.

Wisdom nicht mehr in Salzburg

Andre Wisdom verteidigt künftig nicht mehr für Österreichs Fußball-Doublegewinner Red Bull Salzburg. Liverpool verkaufte den vergangene Saison an Salzburg verliehenen Abwehrspieler an den englischen Zweitligisten Derby County. Das gab der Traditionsclub auf seiner Website bekannt. Die Ablösesumme soll sich laut britischen Medienberichten im Bereich von 4,5 Millionen Pfund (5,15 Mio. Euro) bewegen. Bei Derby County, Neunter der vergangenen englischen Zweitliga-Saison, wird Wisdom Clubkollege des früheren ÖFB-Teamstürmers Andreas Weimann. Der Medizincheck beim Defensiv-Allrounder ist allerdings noch ausständig.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Uefa: Leipzig und Salzburg

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.