Admira-Antrag zu Fußball-TV-Geldern abgewiesen

Die Südstädter wollten, dass ab 2019/20 die Anzahl der Stadionzuschauer keine Auswirkung mehr auf die Verteilung der TV-Gelder hat.

An der Verteilung der TV-Gelder in der Fußball-Bundesliga ändert sich vorerst nichts. Ein am Freitag auf einer außerordentlichen Klubkonferenz vor der Jahreshauptversammlung eingebrachter Antrag des FC Admira brachte nicht den vom Schlusslicht gewünschten Erfolg. "Der Antrag hat die Zwei-Drittel-Mehrheit nicht erreicht", verlautete die Liga auf einer Pressekonferenz am Freitagabend in Wien.

Die Südstädter wollten, dass ab 2019/20 die Anzahl der Stadionzuschauer keine Auswirkung mehr auf die Verteilung der TV-Gelder hat. Der aktuell gültige Verteilungsschlüssel war erst für diese Saison beschlossen worden.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Admira-Antrag zu Fußball-TV-Geldern abgewiesen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.