Brasilien siegt und wieder diskutieren alle über Neymar

Fussball-WM Nach Brasiliens 2:0-Sieg gegen Mexiko stand wieder einmal Neymar im Blickpunkt: Der Superstar entschied die Partie sportlich, zeigte jedoch einmal mehr seine Schauspielkunst.

Neymar windet sich am Boden
Neymar windet sich am Boden
Neymar windet sich am Boden – APA/AFP/MANAN VATSYAYANA

Keine Neymar-Show ohne Diskussionen. Brasiliens Superstar führte den Rekordweltmeister im Achtelfinale gegen Mexiko zum 2:0-Sieg, erzielte ein Tor selbst und bereitete das zweite von Firmino mustergültig vor. Für noch mehr Gesprächsstoff aber sorgte eine Szene in der 71. Minute: Miguel Layun trat dem bereits am Boden liegenden Neymar auf den Knöchel, dieser wand sich äußerst theatralischer Form für einige Zeit.

Mexikos Trainer Juan Carlos Osorio griff den PSG-Superstar nach der Partie direkt an, sprach von "einer Schande". Neymar ließen die Angriffe gegen seine Person relativ gelassen. "In erster Linie ist es der Versuch, meine Glaubwürdigkeit zu zerstören. Ich gebe nicht viel auf Kritik, genauso wenig wie auf Lobhuldigungen", erklärte der 26-Jährige. Rückendeckung erhielt er von Teamchef Tite: "Ich habe gesehen, was passiert ist. Schaut euch das Video noch einmal an."

In den sozialen Netzwerken überschlugen sich die Reaktionen: Die einen nahmen Neymar für seine übertriebene Reaktion aufs Korn, andere verteidigten den 26-Jährigen und echauffierten sich, dass Layun für diese absichtliche Aktion sogar ohne Gelbe Karte davon gekommen ist.

Zuvor hatte schon der legendäre Eric Cantona in einem Video Neymar ordentlich aufs Korn genommen:

(swi)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Brasilien siegt und wieder diskutieren alle über Neymar

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.